EU-Projekte

Seit 2008 ist unser Verein für Weiterbildung und Friedensarbeit aktiv an EU-Projekten beteiligt.

Aktuelles EU-Projekt: „Soziale Inklusion – Chancen und Grenzen digitaler Entwicklung in der Erwachsenenbildung“

In unserem 2021 von der Nationalen Agentur akkreditierten Projekt verbinden wir das (nicht nur in der Corona-Zeit aktuelle) Thema Digitalisierung mit dem Aspekt der sozialen Inklusion. Wir haben in der Corona-Zeit gesehen, dass digitale Medien, Angebote (wie zum Beispiel online-Tutorien, virtuelle Klassenzimmer etc.) potenziell allen ermöglichen können, an Gesellschaft und Bildung teilzuhaben.

Wir wollen aber auch danach fragen, welche Barrieren dabei auftauchen und wie wir den Ausschluss bestimmter Gruppen an der Partizipation verhindern können. Wir wollen perspektivisch nach Wegen suchen, alle Kursteilnehmende, und Mitarbeitende an der digitalen Gesellschaft, an der Nutzung des Internets und der Nutzung digitaler Tools und Technik teilhaben zu lassen.

Vergangene EU-Projekte:

Die GRUNDTVIG Lernpartnerschaften „Pathfinder – how not to get lost in Europe“, „KODE – The key to open the doors to Europe“ und „ILWA – Integrating Language with Art“ führten unter anderem zu Mobilitäten und Austauschtreffen mit Projektpartnern der Erwachsenenbildung aus Italien, Grossbritannien, Polen, Schweden, Spanien und der Türkei.

2017-2019 haben wir das Erasmus plus-Projekt „Sensibilisierung und Kompetenzerweiterung für Bildungspersonal im Bereich der Arbeit mit geflüchteten Menschen“ gemeinsam mit dem BildungsForum Lernwelten durchgeführt. Ein Bericht zu unserer Mobilität nach Island ist hier zu finden; über unseren Austausch in Sizilien können Sie sich hier informieren.